saar | www.saarlandbilder.net | karte | ortsverzeichnis
Völklingen Ortsplan Hütte Fenne Fürstenhausen Geislautern
Heidstock Lauterbach Ludweiler Luisenthal Grube Velsen Wehrden


© Bernd Landmack 2005

Völklingen
letzte Änderung: 19/11/2006


Völklingen 1892 – Quelle: link server02.is.uni-sb.de


© Andreas Hell link www.voelklingen-im-wandel.de


pejder "Völklinger Alpen" mit Wehrden 29.11.2002

pejder 17.4.2003

Sehenswürdigkeiten:
Versöhnungskirche; Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Ortsteile: Bauerneck, Eichenkopf (bei Ludweiler-Warndt), Fenne, Forsthaus (bei Ludweiler-Warndt), Fürstenhausen, Geislautern, Hermann-Röchling-Höhe, Heidstock, Heim, Lauterbach, Ludweiler-Warndt, Luisenthal, Trudlu, Warndtweiher, Wehrden, Weiherdamm (bei Ludweiler-Warndt)


pejder Brücke Völklingen-Wehrden – 17.6.2002

GemeindenSaarbilderwww.saarlandbilder.netKarte
Ortsverzeichnis

In karolingischer Zeit ist für Völklingen ein Königshof bezeugt. Der Ort zunächst an Metz gegeben später im Besitz der Grafen von Saarbrücken war bis ins 19.Jh. ein unbedeutendes Dorf. Mit dem Kohleabbau und mit der Eisenindustrie wächst der Ort schnell: 1876 hatte er 7 250 Einwohner, 1907 waren es 27 000 (vgl. Neunkirchen und Dillingen). Von dem alten Dorf ist jede Spur verschwunden, zuletzt die 1922 abgebrannte und 1937 abgerissene alte evangelische Kirche [Martinskirche].
Quelle: Dehio

Ausgrabung Martinskirche
© link www.voelklingen-im-wandel.de

An den rechteckigen Saalbau schloß sich im Osten ein Chorturm an.


Denkmal 1870/71 [vgl.: Obelisken]
© link www.helmut-zimmer.info