Saar-Kohle-Kanal
Abzweig von der Saar bei Sarreguemines
57200 Moselle


© link www.vnf.fr


pejder 4.9.2004


anro 3.5.2004

Écluse Nº 27

anro 3.5.2004
Canal des Houillères de la Sarre frz. deutsch/frz. Bundeswasserstraße Saar
01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
| 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38

Südlich bei Sarreguemines beginnt der Saar-Kohlen-Kanal, frz. Canal des Houillères de la Sarre (Kanal der Kohleschiffer der Saar), erbaut in den Jahren 1862-66. Bei Gondrexange zweigt er vom Rhein-Marne-Kanal ab und verläuft ab Harskirchen (bei Sarre-Union) parallel zur Saar. Insgesamt verfügt er über 27 Schleusen (Im Bild oben: Mündung in die Saar, unten: Die erste Shleuse – Écluse Nº 27). Die Nutzlänge der Schleusen beträgt 38,50 m, die Breite 5,05 m. Die Länge des Kanals beträgt ca. 63 km. Bis zum Beginn der Bundeswasserstraße Saar bei Unner wird bis km 75 weitergezählt. Auf dieser Strecke gibt es noch 3 weitere Schleusen, bei Sarreguemines, bei Welferding und bei Grosbliederstroff.


anro 3.5.2004

Canal des Houillères de la Sarre | Saar | www.saarlandbilder.deKarte