Stadtrundgang durch Saarbrücken
erstellt am 10/1/2005 – letzte Änderung: 8/9/2005


zurückSt. Johanner Markt Gasthaus Maja – weiter
© link designladen.com/saarbruecken


anro 29/1/2005


Das Haus während des Umbaus von 1927
Quelle: Saarheimat 1-2´ 1992


Quelle: Saarheimat 1-2´ 1992

Ensemble Altstadt St.Johann Quelle: link www.denkmal.saarland.de

Umgrenzung: Am Stadtgraben, Fürstenstraße, Gerberstraße, Bleichstraße und Schillerplatz.

Das Ensemble umfaßt den alten Ortskern der 1321 zur Stadt erhobenen Kaufmannssiedlung St. Johann. Städtebauliches Zentrum und Rückgrat ist der langgestreckte Marktplatz. Die ringförmig angelegten Straßenzüge von Fröschengasse, Herbergsgasse, Katholisch-Kirch-Straße, Türkenstraße, Faßstraße und Evangelisch-Kirch-Straße zeichnen den Verlauf der an einigen wenigen Stellen noch erhaltenen Stadtmauer nach, die ursprünglich drei Tore besaß.

Während der Ortsgrundriß noch auf das Mittelalter zurückgeht, ist die erhaltene Bausubstanz bis auf wenige Ausnahmen nicht älter als 18. Jahrhundert. Seine durch Rückbaumaßnahmen der 1930er Jahre verstärkte barocke Prägung verdankt das Straßenbild der umfangreichen Neu- und Umbautätigkeit des mittleren 18. Jahrhunderts unter dem Fürsten Wilhelm Heinrich und seinem Baudirektor Friedrich Joachim Stengel, darunter künstlerisch herausragende Werke wie der Marktbrunnen oder die Katholische Pfarrkirche St. Johann.

Saarbrücken | Stadtrundgang | www.saarlandbilder.de