Wendalinus- und Marienkapelle in Püttlingen
66346 Stadtverband Saarbrückenlink www.puettlingen.de
letzte Änderung: 14/12/2004


© link www.puettlingen.de

Die Wendalinuskapelle zu Etzenhofen
Quelle: link www.puettlingen.de

Veranlasst durch eine Rinderpest sowie eine Choleraepidemie im Jahre 1866 begaben sich die Etzenhofer Bauern auf eine Wallfahrt zum Grab des Hl. Wendalinus nach St. Wendel. Zu seinen Ehren wurde danach die Kapelle in Etzenhofen durch Matthias Prinz und Johann Maaß errichtet und im Jahre 1873 geweiht. 1947 erwarb die katholische Kirchengemeinde Herz Jesu Köllerbach die Kapelle. Die Wendalinusfigur über dem Portal wurde im Zusammenhang mit einer Renovierung im Jahre 1952 angebracht. Bald schon erwies sich die Kapelle als derart baufällig, dass nur ein grundlegende Sanierung in den Jahren 1976 - 1978 ihren Fortbestand sichern konnte.

zurück: Püttlinger Kirchen

Die Marienkapelle zu Püttlingen
Quelle: link www.puettlingen.de

Der Bau der Kapelle auf dem Marienberg wurde im Jahre 1927 begonnen und 1929 nach einer Erweiterung fertiggestellt. Während des Marienmonats Mai ist die Kapelle Mittelpunkt der Marienverehrung in Püttlingen. In dieser Zeit finden regelmäßig Andachten zur Verehrung der Gottesmutter statt. Zur Kapelle führen mehrere Waldwege. An dem Weg von der Straße "Am Weiherberg" sind künstlerisch gestaltete Kreuzwegstationen aufgestellt, welche die sieben Schmerzen Mariens zeigen.

Püttlingenwww.saarlandbilder.netKarte