losheim | www.saarlandbilder.net | karte | ortsverzeichnis
Wahlen
letzte Änderungen: 9.12.2004 / 9.5.2008


© link Landesamt für Kataster-,Vermessungs- und Kartenwesen

saarlandbilderKarteOrtsverzeichnis

Wahlen
Quelle: link www.losheim-stausee.de

Fläche: 13,53 qkm


Markuskapelle
© link www.losheim-stausee.de

Nach dem Kernort Losheim ist Wahlen der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Losheim am See. Derzeit zähl Wahlen rund 2060 Einwohner. Die Ortslage in einem Talkessel wird von acht Bergkuppen umgeben und grenzt an den Staatsforst "Großer Lückner".

Wahlen wird 1147 erstmals urkundlich erwähnt, doch reichen die Anfänge der Besiedlung mit großer Wahrscheinlichkeit in die keltisch- römische Zeit zurück. Bis zum 30-jährigen Krieg befand sich das ursprüngliche Wahlen westlich der heutigen Ortslage um die Markuskapelle an der Ortsverbindung Wahlen-Rissenthal herum.

Nach Zerstörung und Entvölkerung im 30-jährigen Krieg wurde Urwahlen nicht wieder aufgebaut. Eine allmähliche Neubesiedelung fand an der heutigen Stelle im Tal statt.

An das erste Wahlen erinnert heute nur noch die Markuskapelle, auch "Urwahlener Kapelle" genannt, die 1868 auf den Ruinen der vormaligen Dorfkapelle erbaut wurde.

Durch Wahlen führt, von Rissenthal kommend, der "Streuobstwanderweg", der über die Dellborner Mühle weiter nach Nunkirchen verläuft.

Dem regen Vereinsleben steht die große Wahlener Sport- und Kulturhalle zur Verfügung. Im Ort ist ein Kindergarten und eine Grundschule.

Seit 1974 ist Wahlen Ortsteil der neuen Großgemeinde Losheim am See.