saarlandbilder | karte | ortsverzeichnis
Dillingen Ortsplan Geschichte Hütte Schloß Saardom Diefflen Pachten Primsmündung

Der "Saardom" in Dillingen
66763 Kreis Saarlouis | link www.dillingen-saar.de

zurück: Das Schloß zu Dillingen

Der Saardom und die Kirchen von Dillingen
Quelle: link www.dillingen-saar.de

Bild rechts: © link www.touristinfo-saar.de

Die Kirche Hl.Sakrament trägt den Titel Saardom, weil es sich bei der Erbauung um den größten Kirchenbau an der Saar handelte. Sie wurde 1910 - 1913 im historisierenden Stil erbaut. Die beiden Türme der Eingangsfassade und der Vierungsturm sind von weither erkennbar.

[Für die Türme standen die frühgotischen Kathedralen Frankreichs Pate – im Bild links das prominenteste Beispiel: die Karhedrale von Laon – auf deutscher Deite sind der Naumburger und Bamberger Dom zu nennen (13.Jh.)]

Der Grundriß ist ein lateinisches Kreuz mit einem Langschiff und zwei Seitenschiffen sowie einem Querschiff. Über den Eingängen sind Reliefs aus rotem Sandstein mit Themen aus dem Alten und Neuen Testament zu sehen. Der vielfältig gegliederten Außenfassade steht ein schlichter Innenraum gegenüber, der aber nicht auf figürlichen Schmuck an den Kapitellen verzichtet.

Bild Links © link www.derweg.org

Ein Schatz ist ein dem niederländischen Künstler Lucas van der Leyden zugeschriebenes Triptychon des 16. Jahrhunderts mit Szenen aus der Weihnachtsgeschichte, das im Advent ausgestellt wird.

Seit 1996 erfreut sich die Kirche an der ehemaligen Gürzenich-Orgel, die von auch von den Besuchern der Orgel-Konzert-Reihe sehr geschätzt wird.

Die älteste Kirche auf dem Stadtgebiet ist die Kirche St. Johann, die in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts an der Stelle eines Vorgängerbaus des 18. Jahrhunderts entstand. In unmittelbarer Nähe liegt der Friedhof St. Johann mit einigen Grabdenkmälern.

Im Stadtgebiet verteilt stehen weitere, neuere Kirchen :

Dillingen | saarlandbilderKarte