Barocke Dorfkirchen und Kapellen im Saarland
[erstellt am 14/9/2005]

Im Saarland gibt es zahlreiche Barocke Dorfkirchen, die katholischen v.a. in den nördlichen Bereichen, zum Bistum Trier gehörig, evangelische hingegen in den Gebieten des ehem. Fürstentums Naassau-Saarbrücken. Eine geringe Anzahl von Kirchen und Kapellen, die Anfang des 19.Jh. erbaut wurden sind hier auch aufgeführt, da sie noch ganz im Stil des 18.Jh. gehalten sind

  • Auersmacher – Kuchlinger Kapelle (1797)
  • Bardenbach – St. Antonius (1770)
  • Bebelsheim – St. Margaretha (1737 – später verändert)
  • Beckingen – Marzelluskapelle (1634)
  • Bergweiler – St. Blasiuskapelle(1716)
  • Berus – St. Martin (17./18.Jh. – später verändert)
  • Bisten – St. Peter (Ende 18.Jh.)
  • Blieskastel – Hl. Kreuzkapelle (1669)
  • Bliesransbach – ehem. Pfarrkirche (1779) & Wendalinuskapelle (1736)
  • Breitfurt – ev. Kirche
  • Brenschelbach – ev. Kirche (1784 – 1928 umgestaltet)
  • Brotdorf – St. Maria Magdalena (später verändert)
  • Bübingen – ev. Kirche (1700)
  • Dagstuhl – Schloßapelle Hl. Kreuz (1763)
  • Eft – St. Philipp und Jacob (1724/25 – später verändert)
  • Einöd – ev. Kirche (1752 – später verändert)
  • Ensheim – St. Peter (1756 – später verändert)
  • Erbringen – Luziakapelle (1772)
  • Fechingen – ev. Kirche (1712/ 1779 Umbau durch Joh. Jac. Lautermann)
  • Fitten – St. Wendalinus (1724)
  • Freisen – St. Remigius (1753 – später verändert)
  • Gehweiler – Ludwigskapelle
  • Gersweiler – ev. Kirche (1748 von Joh. Jac. Lautermann)
  • Gronig – Donatuskapelle
  • Güdingen – ev. Kirche (1778 nach Entwurf von Joh. Jac. Lautermann)
  • Gutenbrunnen – Walburgiskapelle (1725/26 – Schloßkapelle von Louisenthal)
  • Habkirchen – St. Martin (1758)
  • Hargarten – St. Annakapelle (1771)
  • Harlingen – St. Maria (Mitte 18.Jh. vermutlich von Christian Krezschmar)
  • Honzrath – St. Katharia (17.Jh., später verändert)
  • Ihn – St. Hubertus (1726-32 – später verändert)
  • Illingen – St. Stephan (1789-91 nach Entwurf von Peter Reheis)
  • Itzbach – St. Martin (1758 – 1912 neubarock erweitert)
  • Keßlingen – St. Jakobus (1779)
  • Kleinblittersdorf – alte kath. Kirche (1759/60 – profaniert)
  • Körprich – St. Michael (17.Jh. und 1774)
  • Lisdorf – kath. Kirche (1764 – später verändert)
  • Ludweiler – ev. Kirche (1786/87 – später verändert)
  • Menningen – Clemenskapelle
  • Nennig – St. Martin (1803-05 nach Art barocker Saalkirchen)
  • Niederlinxweiler – ev. Kirche (1775 von Balthasar Wilhelm Stengel)
  • Oberkirchen – St. Katharina (um 1760 – später verändert)
  • Otzenhausen – kath. Kirche (1773 – später verändert)
  • Perl – kath. Kirche (1740 – später verändert) – Wallfahrtskapelle St. Quirinus (17./18.Jh.)
  • Püttlingen – Kreuzkapelle (1720)
  • St. Gangolf – Kloster- und Wallfahrtskirche St. Gangolf (1775)
  • St. Inbert – Engelbertskirche (1755)
  • St. Wendel – St. Wendelskapeelle (1755)
  • Silwingen – St. Maria (1843 noch ganz in der Art barocker Landkirchen)
  • Sötern – ev. Kirche
  • Thalexweiler – St. Alban (1784 – später verändert)
  • Walsheim – ev. Kirche
  • Wehingen – Markuskapelle (1733)
  • Weiler – Kapelle Maria Königin (1824 im Stil des 18.Jh. – später verändert)
  • Wellesweiler – alte ev. Kirche (1757)
  • Wellingen – Josefskapelle (frühes 19.Jh.)

barocke Dorfkirhen in Elsaß-Lothringen
einst zur Grafschaft Saarbrücken-Nassau gehörend

saarlandbilder


Bardenbach


Dagstuhl


Gersweiler


Harlingen